E-Gitarre
das   Instrument   für   den   Gitarren-Aufsteiger,   der   sich   baldmöglichst   in   einer   Band   wiederfinden möchte...aber auch für Gitarren-Anfänger ist es problemlos möglich mit der E-Gitarre anzufangen! Hier   stehen   von   Anfang   an   das   Erlernen   von   E-Gitarren   typischen   Techniken   wie   Plektrumspiel, Wechselschlag,   Dämpfen,   Single-Note-Spiel   und   Powerchords   auf   dem   Stundenplan.   Aber   auch Übungen   zu   Rhythmik,   Akkorden   und   Note-Location   gehören   von   Beginn   an   dazu.   Nach   den   ersten Erfolgen   mit   den   Riffs   kommen   schon   bald   die   ersten   Übungen   zum   Solospiel   und   mit   ihnen   Sachen wie    Pentatonik,    Vibrato,    Saitenziehen    (Bendings),    Hammerings,    Pull-Offs    und    auch    die    ersten Improvisations-Versuche. Eingeübt werden dabei typische Riffs und Licks, komplette Songs und Soli. Den    fortgeschrittenen    Gitarristen    erwarten    dann    immer    anspruchsvoller    werdende    Übungen    zu Harmonielehre,   Rhythmik,   Stylistik   (Funk,   Blues,   Metal   etc.),   Scales   und   Solotechniken   wie   Alternate Picking, Legato, Tapping, Sweep. Die   erlernten   Techniken   werden   anhand bekannter   Riffs,   Licks,   Songs   und   Soli   umgesetzt   und gefestigt.
E-Gitarre
das    Instrument    für    den    Gitarren-Aufsteiger,    der sich    baldmöglichst    in    einer    Band    wiederfinden möchte...aber    auch    für    Gitarren-Anfänger    ist    es problemlos möglich mit der E-Gitarre anzufangen! Hier   stehen   von   Anfang   an   das   Erlernen   von   E- Gitarren    typischen    Techniken    wie    Plektrumspiel, Wechselschlag,    Dämpfen,    Single-Note-Spiel    und Powerchords    auf    dem    Stundenplan.    Aber    auch Übungen     zu     Rhythmik,     Akkorden     und     Note- Location   gehören   von   Beginn   an   dazu.   Nach   den ersten   Erfolgen   mit   den   Riffs   kommen   schon   bald die   ersten   Übungen   zum   Solospiel   und   mit   ihnen Sachen     wie     Pentatonik,     Vibrato,     Saitenziehen (Bendings),   Hammerings,   Pull-Offs   und   auch   die ersten   Improvisations-Versuche.   Eingeübt   werden dabei   typische   Riffs   und   Licks,   komplette   Songs und Soli. Den    fortgeschrittenen    Gitarristen    erwarten    dann immer    anspruchsvoller    werdende    Übungen    zu Harmonielehre,   Rhythmik,   Stylistik   (Funk,   Blues, Metal     etc.),     Scales     und     Solotechniken     wie Alternate Picking, Legato, Tapping, Sweep. Die   erlernten   Techniken   werden   anhand bekannter Riffs,     Licks,     Songs     und     Soli     umgesetzt     und gefestigt.